Wie du deine Beziehungen in Liebe erblühen lässt

Beziehungen sind das wesentliche im Leben. Und die allermeisten menschlichen Probleme sind Beziehungsprobleme. Da wundert es nicht, wenn dieses Thema immer wieder in meinen Kursen und Coachings und den Feedbacks meiner Newsletter-Leser zur Sprache kommt.

Beziehungsprobleme – für viele das Thema Nr. 1

Häufig bekomme ich Rückmeldungen und Fragen zu beziehungsrelevanten Themen wie Liebe, Schmerz, unerfüllte Sehnsüchte, unerreichbare Partner, zuviel Kompromisse, zuwenig Klarheit, emotionales Chaos, schwierige Kommunikation, Lügen, Betrug, ungesunde Abhängigkeiten, nicht loslassen können, etc. –

Wenn diese Themen auch für Dich in Deinem Beziehungsalltag von Bedeutung sind, dann wird Dir der neue SelbstCoaching-Kurs eine Vielzahl hilfreicher Lösungen bieten …

Das Tao der BeziehungsKunst – Liebeslust statt Beziehungsfrust, … oder: Wie du deine Beziehungen in Liebe erblühen lässt:

🙂 Das Tao der BeziehungsKunst 🙂

Um was es geht?

Unter anderem darum, …

• wie uns die Schmetterlinge im Bauch täuschen,

• wie wir uns eine hervorragende Anleitung zum Leiden kreieren,

• und wie das so ist mit der Liebe – dieser einen, unbeschreiblichen, um die sich unzählige Mysterien und Verwirrungen ranken.

 

SONDER-AKTION – bis 24. Februar 2017:

Dieser neue SelbstCoaching-Kurs beinhaltet einige interessante Extra’s, und die solltest Du Dir nicht entgehen lassen:

• Für kurze Zeit (bis 24. Februar) gibt es als Extra-Bonus eine geleitete Meditation, mit der Du eine der wichtigsten Fähigkeiten im Beziehungsalltag übst: Geduld.

• Ebenfalls bis zum 24. Februar – ein ganz besonderer Workshop: Das Atisha-Prinzip – ein Weg zu echtem Glück, authentschem Lebensgefühl und erfüllten Beziehungen.
Die Atisha-Methode geht zurück auf den indischen Meditationsmeister Atisha, der im 11. Jahrhundert von Indien nach Tibet kam und dort seine Lehren verbreitete. Seine Lehren sind zusammengefasst in den sog. „Sieben Punkten zur Geistesschulung“, deren Essenz wiederum in fünf Punkten besteht, die als Grundlage für diesen wirkungsvollen Beziehungs-Workshop dienen.
 

Mehr Info’s hier:

Das Tao der BeziehungsKunst

Mit den besten Grüßen aus der Rhön
Ralf

 

PS.: 

Der Neurobiologe Joachim Bauer beschreibt drei wesentliche „Zutaten“ für eine gelungene Beziehung: Anerkennung, Zugewandtheit und Vertrauen.

Und er schlüsselt diese drei Zutaten in diese fünf Komponenten auf:

1) Sehen und Gesehenwerden
2) gemeinsame Aufmerksamkeit gegenüber etwas Drittem
3) emotionale Resonanz
4) gemeinsames Handeln
5) wechselseitiges Verstehen von Motiven und Absichten

„Keine dieser Voraussetzungen ist banal“, schreibt Bauer, „was allein schon daran deutlich wird, dass Beziehungen – ob am Arbeitsplatz, im Freundeskreis oder in der Partnerschaft – bereits bei dauerhaftem Ausfall nur einer dieser Komponenten scheitern können.“

Mehr dazu hier:

Das Tao der BeziehungsKunst

0 comments

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>